E-Mail 040 / 300 68 71 0 Anfahrt Kanzlei Facebook
★ ★ ★ ★ ★
Über 274 Bewertungen auf ProvenExpert.com
lesen Sie mehr

Ungerechtfertigte Abmahnung muss aus der Personalakte entfernt werden

Ein Arbeitnehmer kann die Entfernung einer Abmahnung aus seiner Personalakte verlangen, wenn sie zu Unrecht ergangen ist und durch Zeitablauf auch unerheblich geworden ist.

Der Arbeitgeber hat kein berechtigtes Interesse an einer unrichtigen oder unnötigen Fehler-Dokumentation. Der Verbleib einer unberechtigten Abmahnung in der Personalakte, verletzt das Persönlichkeitsrecht des Arbeitnehmers, verstößt gegen die Datenschutzgrundverordnung und ist daher rechtswidrig.

Ein Entfernungsanspruch einer rechtswidrigen Abmahnung aus einer Personalakte kann bestehen, wenn die Abmahnung inhaltlich unbestimmt oder unrichtige Tatsachenbehauptungen enthält und auf einer unzutreffenden rechtlichen Bewertung des abgemahnten Verhaltens des Arbeitnehmers beruht. Weiter kann ein Anspruch auf Entfernung einer Abmahnung aus der Personalakte auch bestehen, wenn sie eine Lappalie betrifft und daher unverhältnismäßig ist, und ursprünglich zwar zu Recht ausgesprochen wurde, aber aufgrund der mittlerweile verstrichenen Zeit vollkommen bedeutungslos geworden ist.
 
Landesarbeitsgericht Sachsen Anhalt, Urteil LAG Sachsen Anhalt 5 Sa 7 17 vom 23.07.2019
[bns]
 

Headoffice Hamburg City

Elbchaussee 16
22765 Hamburg
Tel: 040 / 300 68 71 0
Fax: 040 / 300 68 71 99

Büro City Neuer Wall

Neuer Wall 71
20354 Hamburg
Tel: 040 / 300 68 71 0
Fax: 040 / 300 68 71 99

Büro Hamburg Süderelbe

Aue-Hauptdeich 21
21129 Hamburg
Tel: 040 / 74 21 46 95
Fax: 040 / 74 21 46 94

Büro Landkreis Stade

Ostfeld 11a
21635 Jork
Tel: 040 / 74 21 46 95
Fax: 040 / 74 21 46 94

hmbg-hcht 2021-06-23 wid-149 drtm-bns 2021-06-23